Kommunalwahl 2020 – jetzt Briefwahlunterlagen beantragen

Kommunalwahl 2020 – jetzt Briefwahlunterlagen beantragen

  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles

Briefwahl wird immer beliebter. Jetzt mehr denn je, denn durch die Corona-Pandemie scheuen viele den Gang in das Wahllokal. Wie die Briefwahl funktioniert und was es zu beachten gibt, können Sie hier in Erfahrung bringen.

Die Briefwahl kann grundsätzlich jeder Wahlberechtigte beantragen, der aus persönlichen Gründen nicht in ein Wahllokal gehen kann oder möchte. Auf der Wahlbenachrichtigung befindet sich auf der Rückseite der Antrag auf Aushändigung der Briefwahlunterlagen. Hier sind lediglich zwei Kreuzchen zu setzen – zum einen für die Bürgermeister- und Landratswahl und zum anderen zeitgleich für eine eventuelle Stichwahl am 27. September 2020.

Ganz wichtig hierbei: Vergessen Sie nicht das aktuelle Datum, Ihr Geburtsdatum sowie Ihre Unterschrift unter den Antrag zu setzen. Der Antrag kann nun per Post an das Rathaus versandt oder direkt dort persönlich abgegeben werden. Innerhalb weniger Tage erhalten Sie dann Ihre Stimmzettel sowie einen Wahlschein auf dem Postweg zugesandt. Am Wahltag selbst müssen die Unterlagen bis spätestens 16:00 Uhr bei der Stadt Altena wieder eingegangen sein.

Etwas verwirrend ist der Umstand, dass zu den Unterlagen mehrere Briefumschläge gehören – eine genaue Erklärung, welche Unterlagen in welchen Umschlag kommen, können Sie der beigefügten Erklärung entnehmen. Das Prozedere dient lediglich der Wahrung des Wahlgeheimnisses, denn die Stimmabgabe ist bekanntlich geheim durchzuführen, kein Stimmzettel darf einer bestimmten Person zugeordnet werden. Die Rücksendung der Wahlunterlagen ist für Sie selbstverständlich kostenfrei.

Eine kleine Erklärung sehen Sie hier in unserem Video – Caro Anlauf, Wahlbezirk 12 und Prof. Dr. Müller, Wahlbezirk 5, erläutern kurz das Wesentliche zur Beantragung der Briefwahlunterlagen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden